Verein

Im Februar 1873 konstituierte sich auf Anregung des Arztes Dr. Simon Neumeyer die Freiwillige Feuerwehr Stadt Berching.
Heute über 125 Jahre später, spielt die FF Berching eine wichtige Rolle im Brandschutz- und Rettungskonzept des Landkreises
Neumarkt in der Oberpfalz.
Mit den veränderten Aufgaben veränderte auch sie sich, ohne ihren Grundprinzipien untreu zu werden.

"Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr"
- das alte Motto der Floriansjünger war zugleich der Name des Vereins, der den Ursprung der FF Berching bildet.

Den Vereinszweck beschreibt die Gründungsurkunde umfassend mit "Hilfe bei Feuer- und Wassernot, Hilfeleistung bei allen Anlässen,
wo es die Öffentlichkeit erfordert, Pflege der Kameradschaftlichkeit". Unter der Ägide Dr. Neumeyers als erstem Vorstand und Bezirksfeldwebels
Karl Meyer als ersten Kommandanten begannen die Berchinger, diesen Leitgedanken mit Leben zu erfüllen.

Heute hat die insgesamt 230 Mitglieder starke FF Berching 67 Aktive, darunter 14 Frauen und 15 Jugendliche.
Ausrüstung und Ausbildung paßten sich laufend neuen Anforderungen an, da sich das Aufgabenspektrum sehr stark verschoben hat.
Waren es früher fast ausschlieslich Brände die zu löschen waren, so ist des heute die Technische Hilfeleistung, die ca. 75% der Einsätze ausmacht.
So ist die Freiwillige Feuerwehr Stadt Berching auch in Zukunft jederzeit auf den Ernstfall vorbereitet.